BLOG

07

Apr 2021

Großbritannien: Neue Herstellerverpflichtungen für Verpackungen ab April 2022

On 07 , Apr 2021 | In | By Gisa Scheschonka

Der britische Haushaltsentwurf für 2021 sieht eine Steuer auf Kunststoffverpackungen ab dem 1. April 2022 vor. Diese betrifft Kunststoffverpackungen, die zu weniger als 30% aus recyceltem Material bestehen. Die Gebühr soll voraussichtlich £200 pro Tonne betragen.

Betroffen sind Unternehmen, die Kunststoffverpackungen in Großbritannien herstellen oder diese importieren. Die Steuer wird voraussichtlich sowohl für den Import von befüllten wie auch unbefüllten Kunststoffverpackungen gelten. Demzufolge kann sie auch für Waren anfallen, die in Kunststoffverpackungen gekauft werden.

Weitere Informationen werden nach der Verabschiedung des Gesetzes verfügbar sein.

Darüber hinaus hat die britische Regierung eine öffentliche Anhörung zu einem Gesetzesentwurf betreffend der erweiterten Herstellerverantwortung für Verpackungsabfälle vorgelegt. Das neue System soll das bestehende komplett ersetzen und sieht unter anderem eine Preisstaffelung entsprechend der Recyclingfähigkeit der Verpackungen vor.

Die Gesetzesnovelle wird voraussichtlich im Jahr 2023 in Kraft treten.

Abonnieren Sie unseren Blog und Sie verpassen keine News