BLOG

29

Oct 2020

SCIP-Database: Daten können jetzt eingegeben werden

On 29 , Oct 2020 | In | By Wolfram Kühn

Ab sofort können Unternehmen die erforderlichen Informationen zu besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC) in Erzeugnissen in die SCIP-Datenbank der ECHA eingeben. Bisher konnten lediglich die Funktionalitäten dieser neuen Datenbank in Vorabversionen getestet werden. Für Artikel, die SVHC der Kandidatenliste der ECHA enthalten, müssen Unternehmen ihre Daten bis zum 5. Januar 2021 in die SCIP-Datenbank übermitteln.

Vor dem Hintergrund der EU-Abfallrahmenrichtlinie (WFD) soll die Datenbank diese Informationen über den gesamten Lebenszyklus der Produkte und Materialien einschließlich der Abfallphase verfügbar halten. In der Pflicht sind Hersteller und Händler, die bereits seit vielen Jahren Mitteilungs- und Informationspflichten für Stoffe in Erzeugnissen unter REACH haben, und die gelistete Stoffe in ihren Erzeugnissen verwenden. Für sie kommt es jetzt darauf an, zusätzliche und umfassendere Informationen zusammenzustellen.